Vorlesung: Grundlagen der Multimediatechnik

Lehrstuhl Technische Informatik
Dozent Dr. Buchty
Betreuer Heckeler
Vorlesung Montags, 14 c.t. - 16 Uhr
Raum Morgenstelle, Hörsaal N3
Beginn 10.10.2011
Umfang 4 SWS / 4 LP
Voraussetzungen         INF 1310 Technische Informatik I (Elektronik-Entwurf), INF 2310 Technische Informatik II (Logik- und RT-Entwurf)
PrĂŒfungsfach      Technische Informatik
Eintrag im LSF Grundlagen der Multimediatechnik

Beschreibung

Dieses Modul behandelt Grundlagen, Systemaspekte, Speichermedien sowie Basisanwendungen der Multimediatechnik. Die Grundlagen fĂŒr die Verarbeitung digitaler Audio- und Videodaten bilden das shannonsche Abtasttheorem und die Pulse-Code-Modulation (PCM). Hieraus haben sich verschiedene Techniken entwickelt, die auf das jeweilige Medium spezialisiert sind. Die Audiotechnik beinhaltet Musik- und Sprachverarbeitung, die Videotechnik beruht im Wesentlichen auf der Entwicklung des digitalen Fernsehens und sogenanntem Home Video. Die Datenraten dieser Medien erfordern entsprechende Kompressionsverfahren, die sowohl in Hardware wie auch in Software realisiert werden können. ErgĂ€nzend hierzu werden moderne Speichermedien fĂŒr die Aufzeichnung und Wiedergabe von Multimediadaten vorgestellt und diskutiert.

Ziel des Moduls ist es, aktuelle Techniken aus dem Bereich multimedialer Medien zu vermitteln. Insbesondere vor dem Hintergrund höchster AnsprĂŒche an die QualitĂ€t multimedialer Daten sowie zunehmender breitbandiger Vernetzung werden entsprechend SchlĂŒsseltechniken ausfĂŒhrlich erlĂ€utert. Die Studierenden verstehen die Funktionsweisen und Möglichkeiten dieser Technologien. Sie sind damit in der Lage diese in der Praxis problemadĂ€quat anzuwenden. Dies wird bereits in den begleitenden Übungen trainiert. Die Übungsaufgaben werden in kleinen Gruppen bearbeitet. Dadurch werden Verantwortungsbewusstsein, Kooperations- und KommunikationsfĂ€higkeit der Studierenden gefördert.

Literatur

Ralf Steinmetz. Multimedia-Technologie, Springer-Verlag, 3. Auflage, 2000.

Bemerkung

Die Organisation der Übungen und des Praktikums (Gruppeneinteilung, Bekanntgabe von Zeiten und RĂ€umen usw.) findet in der ersten Vorlesungstunde statt.