Vorlesung Eingebettete Systeme
Arbeitsbereich Technische Informatik
Dozent Walter Lange
Umfang 2 SWS, 4 LP
Übungen 2 SWS
Bereiche Hauptstudium (empf. Sem.: 5ff)
PrĂŒfungsfĂ€cher Technische Informatik
Termine Mittwoch, 10:00 - 12:00, Hörsaal 2, Sand 6
Beginn  
Vorbesprechung Kleiner Hörsaal (Hörsaal 2), Sand 6
Sprechstunde Donnerstag, 14 - 15.30 h, Raum B210, Sand 13
Homepage www-ti.informatik.uni-tuebingen.de/es
Turnus 2-semestrig
Voraussetzungen 6ff. Sie sollten die Vorlesung "Spezifikation und Entwurf Eingebetteter Systeme" gehört haben.

Kommentar

Eingebettete Systeme (ES) sind in ĂŒbergeordnete Systeme, wie z.B. Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Fotos, Handys, Haushaltsmaschinen, medizinische GerĂ€te usw. eingebettet und nehmen dort Steuerungs-, Regelungs- oder Überwachungs-Aufgaben wahr. ES werden als die wichtigste Anwendung der Technischen Informatik in den kommenden Jahren angesehen. Nach heutigen SchĂ€tzungen werden bereits ca. 79% aller gefertigten Prozessoren in ES eingesetzt. In der Vorlesung werden folgende Themen behandelt: Entwurfsmethodik, die HW-Beschreibungssprache VHDL, High-Level-Synthese, Prozessoren als Bauteile in ES, Simulation und Synthese auf Logik-, Register-Transfer und algorithmischer Ebene. Literatur: wird in der Vorlesung bekannt gegeben.Bemerkungen: In den Übungen werden verschiedene Komponenten mit Hilfe von VHDL entwickelt, simuliert und synthetisiert. Folgende Werkzeuge/Programme werden in den Übungen benutzt: Synopsys(TM)-FPGA-Compiler II, Design-Compiler, Behavioral-Compiler. Simulator: Modelsim(TM) von Mentor(TM). C-Compiler und SystemC-Bibliotheken.

PrĂŒfungsgebiet (Te) Modul Te / 4 LP